Courtney Conlogue und Filipe Toledo gewinnen die Rio Pro 2015

unnamed

In einem atemberaubenden Finale bei den Oi Rio Pro, dem vierten Stop der Samsung Galaxy World Surf League (WSL) Championship Tour (CT), wurden Filipe Toledo (BRA) und Courtney Conlogue (USA) vor tausenden leidenschaftlichen Fans als Sieger gekührt. Toledo besiegte Bede Durbidge (AUS) und gewann den Titel der Männer während Conlogue sich gegen Bianca Buitendag (ZAF) durchsezte und so als Sieger des Frauen Events hervorkam. Mit diesem Sieg konnten sich beide über ihren zweiten Sieg der Championship Tour in diesem Jahr freuen und stehen damit im Kampf um den Weltmeistertitel.

Filipe Toledo (BRA) der Beginn des Jahres bereits die Quiksilver Pro Gold Coast und Anfang des Monats das WSL Qualifying Series 10,000 Event in Lower Trestles gewonnen hatte, zeigte sich in Bestform bei diesem Event. Im Vorfeld war er auf Platz 3 der Weltranglist und konnte sich nun mit diesem Sieg auf den zweiten Platz verbessern, nach Adriano de Souza, der weiter auf Platz 1 bleibt.

“Es war schon immer mein Traum dieses Event zu gewinnen, seitdem ich mich für die Welttour qualifiziert habe,” sagt Toledo. “Ich bin sehr zuversichtlich im Moment. Es wird ein unglaubliches Jahr für mich und alle Brasilianer und ich hoffe in den Top 5 zu landen und am Ende des Jahres um den Weltmeistertitel zu kämpfen.”

Direkt zu Beginn des Heats konnte sich Toledo mit einer Aerial Rotation eine Perfekte 10 sichern, seine zweite in diesem Event, und domminierte damit das Finale. Mit einem weiteren Air Reverse und einer BEwertung von 8.53 erreichte er ein Gesamtergebnis von 18.53. Durbidge blieb in einer Kombination Situation und trotz solider 7.60 und 7.10, brauchte er trotzdem noch zwei excellente Wellen, um Toledo zu besiegen. Jedoch konnte Toledo sich nochmals verbessern und sich mit einem Gesamtergebnis von 19.87 aus möglichen 20, den Sieg sichern.

Bei den Frauen konnte sich Courtney Conlogue (USA) ihren zweiten Sieg in Folge, nach ihrem Erfolg in Margaret River letzten Monat. Durch diese Leistung konnte sich den Abstand zwischen ihr und Carissa Moore, die auch zwei Siege hat, in der Weltrangliste verkleinern.

“Die Leidenschaft der Brasilianer ist unglaublich,” sagte Conlogue. “Sie schreien und feuern uns an, dass es mich anspornt hier wirklich gut zu sein. I hatte noch nie zwei Siege in einer Season und es ist ein toller Start. Ich fühle mich gut und hoffe meine Leistung zu halten, wenn wir nach Fiji gehen. Ich freue mich sehr auf diese Location, ich habe diese WEllen seit dem ich 11 bin nicht mehr gesurft.”

Conlogue hatte einen leistundgstarken Start im Finale und brachte Buitendag in eine Kombination Situation mit nur verbleibenden 10 Minuten.In den letzten Minuten konnte die Süd Afrikanerin, Bianca Buitendag mit einer 6.27 verbessern, aber es war nicht genug, um die Kombination zu brechen und brachte Conlogue den Sieg.

Oi Rio Men’s Pro Results:
1- Filipe Toledo (BRA) 19.87
2 – Bede Durbidge (AUS) 14.70

SF 1: Filipe Toledo (BRA) 15.83 def. Italo Ferreira (BRA) 6.34
SF 2: Bede Durbidge (AUS) 14.63 def. Matt Wilkinson (AUS) 8.23

Oi Rio Women’s Pro Results:
1- Courtney Conlogue (USA) 14.50
2 – Bianca Buitendag (ZAF) 11.10

SF 1: Bianca Buitendag (ZAF) 13.50 def. Carissa Moore (HAW) 10.84
SF 2: Courtney Conlogue (USA) 13.16 def. Tyler Wright (AUS) 11.17

QF 1: Bianca Buitendag (ZAF) 13.27 def. Lakey Peterson (USA) 10.16
QF 2: Carissa Moore (HAW) 14.60 def. Keely Andrew (AUS) 10.06
QF 3: Tyler Wright (AUS) 11.67 def. Coco Ho (HAW) 11.50
QF 4: Courtney Conlogue (USA) 11.50 def. Malia Manuel (HAW) 10.20

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s