Tag Archives: Courtney Conlogue

Jordy Smith und Courtney Conlogue gewinnen die Ripcurl Pro Bells Beach


Credit: © WSL / Sloane

Credit: © WSL / Cestari

Jordy Smith (ZAF) hat die Rip Curl Pro Bells Beach gewonnen. Seine herausragenden Leistungen haben in bei 2 -2.5 m hohen Wellen den Sieg am ikonischen Bells Beach in Victoria, Australien gebracht. Im Finale besiegte Smith Caio Ibelli (BRA) und beendete damit den australischen Part der Welttournee.

Der 3. Halt der World Surf League (WSL) Championship Tour (CT), die Rip Curl Pro Bells Beach, ist der älteste bis heute noch statt findende Surf Wettbewerb der Welt. In diesem Jahr feiert das Event sein 56. Bestehen. Auszeichnent für dieses Event ist der Sieger Pokal, die ikonische Glocke wird jedes Jahr von dem Sieger geläutet und in diesem Jahr durfte der Südafrikaner Jordz Smith die Glocke zum ersten mal in seiner Karriere läuten. .

Für Smith ist dies sein 6. Championship Tour Sieg. Auf seinem Weg ins Finale besiegte er 2017 CT Rookie Ezekiel Lau (HAW) und 2015 WSL Champion Adriano de Souza (BRA). Dies ist das beste Ergebnis von Jordy Smith bei diesem Event, nachdem er im letzten Jahr den zweiten Platz belegte.

Courtney Conlogue (USA) hat die Rip Curl Women’s Pro Bells Beach gewonnen, nachdem sie im Finale die 6malige Weltmeisterin Stephanie Gilmore (AUS) besiegte. Es ist ihr zweiter Sieg in Folge am Bells Beach. Die Kalifornierin zeigte Power-Surfing an dem keine ihrer Gegnerinnen vorbei kamen. Auf ihrem Weg ins Finale besigte sie zuvor die 3malige WSL Champion Carissa Moore (HAW) und die amtierende Weltmeisterin Tyler Wright.
Continue reading Jordy Smith und Courtney Conlogue gewinnen die Ripcurl Pro Bells Beach

Advertisements

Carissa Moore und Keanu Asing gewinnen die Roxy und Quiksilver Pro France

img_9844

Die Sieger der diesjährigen Quiksilver und Roxy Pro France sind Keanu Asing (HAW) und Carissa Moore (HAW). Für Asing ist dies sein erster Championship Sieg und bringt in 13. Plätze nach oben auf Platz 21 der Weltrangliste. Der junge Hawaiianer, der zuvor um seine Requalifikation für die World Championship Tour bangen musste, ist mit diesem Sieg wieder auf einem Requalifikationsplatz.

Auf dem Weg ins Finale musste Asing sich gegen den Weltranglistenersten John John Florence im Halbfinale durchsetzen. Im Finale traff er dann auf den Sieger des letzten Jahres und Nummer 2 der Weltrangliste, Gabriel Medina. Mit seinem 2. Platz bleibt Media zwar weiterhin auf Platz 2 der Weltrangliste, aber der Abstand zu John John Florence auf 2,700 Punkte verringern.
Continue reading Carissa Moore und Keanu Asing gewinnen die Roxy und Quiksilver Pro France

Tatiana Weston-Webb und Filipe Toledo gewinnen die VANS US Open Of Surfing

20160731_155058

Tatiana Weston-Webb (HAW) und Filipe Toledo (BRA) sind die Sieger der 2016 Vans US Open of Surfing. Bei 1 bis 1.5 m hohen Wellen gewann Weston-Webb den 6. Stop der 2016 Samsung Galaxy WSL Championship Tour (CT) der Frauen, während Toledo das Men’s Qualifying Series (QS) 10,000 Event gewann.

Continue reading Tatiana Weston-Webb und Filipe Toledo gewinnen die VANS US Open Of Surfing

Tyler Wright und John John Florence gewinnen die Oi Rio Pro 2016

John John Florence WINNER of the 2016 Oi Rio Pro.
John John Florence Sieger der 2016 Oi Rio Pro.
Tyler Wright winner of the 2016 Oi Rio Pro.
Tyler Wright Siegerin der 2016 Oi Rio Pro.

John John Florence (HAW) hat die Oi Rio Pro, der 4. Stop der 2016 Samsung Galaxy WSL Championship Tour, gegen Rookie Jack Freestone (AUS) gewonnen. Bei den Frauen konnte Tyler Wright (AUS) sich gegen Sally Fitzgibbons (AUS) durchsetzen und wurde yur Siegerin gekührt.

Mit diesem Sieg springt Florence von Platy 13 auf 3 der WSL Jeep Leaderboard Weltrangliste. Florence hatte auf dem Weg zum Finale zuvor den amtierenden Weltmeister Adriano de Souza (BRA) und Dusty Payne (HAW) besiegt. Die ist der 3. Sieg des Hawaiianers auf der World Surfing Tour, nach seinem Sieg 2012 in Rio de Janeiro und in Frankreich 2014.

Jack Freestone, der nach einer Verletzung beim ersten Event des Jahres, der Quiksilver Pro Gold Coast, zwei Events ausgestzt hatte, besiegte auf dem Weg zum Finale 2014 WSL Champion Gabriel Medina (BRA) und Miguel Pupo (BRA). Dies war das erste Finale des jungen Australiers auf der Championship Tour und springt mit diesem Ergebnis vom Platz 37 auf 19 der Weltranliste.

Für Tyler Wright war dieser Sieg bereits der dritte der Season, nach ihren Sieg an der Gold Coast und Bells Beach. Wright ist mit diesem Ergebnis an der Spitze der Jeep Leaderboard und wird das gelbe Jersey bei den Fiji Women’s Pro tragen.

Für Fitzgibbons war dieses Finale das zweite der Season und lässt sie von Platz 6 auf 5 steigen. Die 2015 Oi Rio Pro Gewinnerin Courtney Conlogue (USA), mus nach diesem Ergebnis das gelbe Jersey und die Spitzenposition abgeben und rutscht auf Platz 2 der Weltrangliste.

Continue reading Tyler Wright und John John Florence gewinnen die Oi Rio Pro 2016

Matt Wilkinson und Courtney Conlogue gewinnen die Rip Curl Bells Beach

18712e9c397318c6eeb09efc1b1986da
Matt Wilkinson (AUS) und Courtney Conlogue haben die Rip Curl Pro Bells Beach gewonnen. Der zweite Stop der 2016 Samsung Galaxy WSL Championship Tour, die Rip Curl Pro Bells Beach, ist das am längsten laufende professionale Surf Event der Welt. Matt Wilkinson ist mit seinem Sieg, der ertse goofy-footer seit 17 Jahren, der dieses Event gewonnen hat (der letzte Sieger war Mark Occhilupo in 1998).

Für die Kalifornierin Courtney Conlogue ist die der Bells Title und konnte sich im Final gegen die zweimalige Event-Gewinnerin Sally Fitzgibbons mit nur knapp einem zehntel Punkt durchsetzen.

Sowohl Conlogue als auch Wilkinson stehen damit an der Spitze der Weltrangliste und werden das gelbe Trikot tragen, wenn es am 8. April nach West Australien yum nächsten Stop der 2016 Samsung Galaxy WSL Championship Tour, den Drug Aware Margaret River Pro geht.

Continue reading Matt Wilkinson und Courtney Conlogue gewinnen die Rip Curl Bells Beach

Matt Wilkinson und Tyler Wright gewinnen die Quiksilver/Roxy Pro Goldcoast

quikprogoldcoast

Die Australier Matt Wilkinson und Tyler Wright sind die Sieger der Quiksilver und Roxy Pro Gold Coast. Das erste Event der 2016 Samsung Galaxy WSL Championship Tour, präsentiert die weltbesten Surfer, grosse Entäuschungen und setzte den Ton für die kommende Saison.

Wilkinson feierte seinen ersten Sieg der elite Championship Tour. Der goofy-footer zeigte sich von seiner besten Seite und konnte World Champion Adriano De Souza (BRA) und Sieger des letzten Jahres Filipe Toledo (BRA) aus dem Rennen um den Titel schmeissen. Im Finale stand er Kolohe Andino (USA) gegenüber, den er mit 14.22 zu 13.66 besiegte.

Für Tyler Wright ist dies der zweite Roxy Pro Gold Coast Titel. Im Finale traff sie auf Courtney Conlogue (USA) und konnte diese mit 14.67 zu 10.94 besiegen. Wright wird wie Wilkinson mit dem gelben Trikot als Weltrangerste weiter nach Bells gehen.
Continue reading Matt Wilkinson und Tyler Wright gewinnen die Quiksilver/Roxy Pro Goldcoast

Sally Fitzgibbons und Owen Wright gewinnen die Fiji Pro 2015

fijiPro2015

Sally Fitzgibbons und Owen Wright sind die Gewinner der Volcom Fiji Pro 2015. Fitzgibbons besiegte Bianca Buitendag (ZAF) im Finale in 3 bis 3.5 Meter hohen Wellen in Cloudbreak.
Continue reading Sally Fitzgibbons und Owen Wright gewinnen die Fiji Pro 2015

Courtney Conlogue und Filipe Toledo gewinnen die Rio Pro 2015

unnamed

In einem atemberaubenden Finale bei den Oi Rio Pro, dem vierten Stop der Samsung Galaxy World Surf League (WSL) Championship Tour (CT), wurden Filipe Toledo (BRA) und Courtney Conlogue (USA) vor tausenden leidenschaftlichen Fans als Sieger gekührt. Toledo besiegte Bede Durbidge (AUS) und gewann den Titel der Männer während Conlogue sich gegen Bianca Buitendag (ZAF) durchsezte und so als Sieger des Frauen Events hervorkam. Mit diesem Sieg konnten sich beide über ihren zweiten Sieg der Championship Tour in diesem Jahr freuen und stehen damit im Kampf um den Weltmeistertitel.
Continue reading Courtney Conlogue und Filipe Toledo gewinnen die Rio Pro 2015

Adriano de Souza und Courtney Cronologues gewinnen die Drug Aware Margaret River Pro 2015

unnamed1

Adriano de Souza (BRA) und Courtney Conlogue (USA) haben die Drug Aware Margaret River Pro, der dritte Stop der Samsung Galaxy World Surf League (WSL) Championship Tour (CT).

Courtney Conlogue celebrating her win at the Drug Aware Margaret River Pro.

In einem spannenden Finale konnte Courtney Conlogue (USA) ihren dritten CT Sieg sichern und die Gewinner – Serie vom zweimaligen Weltmeister Carissa Moore beenden. Mit diesem Sieg konnte sich Cronlogue sichtlich steigern, nach einem 5ten Platz an der Gold Coats und einem 3ten Platz in Bells Beach. Dieses Ergebins bringt sie auf Platz 2 der Weltrangliste der Frauen. Carissa Moore bleibt weiterhin an der Spitze, nachdem sie in den Vorrunden ihre Gegnerinen Tyler Wright (AUS), Sally Fitzgibbons (AUS) und Tatiana Weston-Webb (HAW) besiegte bevor sie sich gegen Conlogue im Finale geschlagen geben musste.

Adriano De Souza celebrates his win at the Drug Aware Margaret River Pro.

In grossartigen Konditionen gewann Adriano De Souza seinen 5ten CT Wettbewerb und besiegte John John Florence (HAW)
Es ist das 10te Jahr bei der Welttour für den Brasilaner, der einen fantastischen Start in die neue Season hatte. Mit einem Halbfinale an der Gold Coast und einem 2ten Platz in Bells Beach ist er mit diesem Sieg in Margaret’s River nun die Nummer 1 der Weltrangliste der Männer.

De Souza eliminierte Taj Burrow (AUS) und 11maligen World Champion Kelly Slater (USA) auf seinem Weg zum Finale und geht nun als Nummer 1 in das nächste Event, der OI Rio Pro in Rio de Janeiro in Brasilien.

Drug Aware Margaret River Pro Women’s Final Ergebnisse:
F: Courtney Conlogue (USA) 16.93 def. Carissa Moore (HAW) 13.13
SF 1: Carissa Moore (HAW) 14.73 def. Sally Fitzgibbons (AUS) 14.27
SF 2: Courtney Conlogue (USA) 17.53 def. Malia Manuel (HAW) 15.87
QF 1: Sally Fitzgibbons (AUS) 13.84 def. Lakey Peterson (USA) 8.73
QF 2: Carissa Moore (HAW) 17.37 def. Tatiana Weston-Webb (HAW) 9.07
QF 3: Malia Manuel (HAW) 15.40 def. Bianca Buitendag (ZAF) 14.80
QF 4: Courtney Conlogue (USA) 15.70 def. Tyler Wright (AUS) 12.96

Drug Aware Margaret River Pro Men’s Final Ergebnisse:
F: Adriano de Souza (BRA) – 17.53 def John John Florence (HAW) – 16.87
SF 1: John John Florence (HAW) 16.87 def. Nat Young (USA) 12.90
SF 2: Adriano de Souza (BRA) 13.66 def. Taj Burrow (AUS) 13.27