Kelly Slater gewinnt die Billabong Pipe Masters, Mick Fanning neuer ASP World Champion!

Billabong Pipe Masters in Memory of Andy Irons - Day 7 141213

Kelly Slater (USA), 41, hat zum 7ten mal die Billabong Pipe Masters in Memory of Andy Irons gewonnen. Slater besiegte John John Florence (HAW), 21, in einem spannendem 35-Minuten Finale, das Slater mit einem knappen Vorsprung gewann. Die Zweitplatzierung für Florence bedeutete für ihn die Krönung zum 2013 Vans Triple Crown of Surfing Champion.

Billabong Pipe Masters in Memory of Andy Irons - Day 7 141213

Die Billabong Pipe Masters waren das letzte Event der 2013 ASP World Championship Tour (WCT) und krönten auch Mick Fanning (AUS), 32 zum ASP World Champion. Fanning wurde dritter, besiegt durch Florence im Halb-Finale.

“Es war ein ungewöhnliches Finale,” sagte Slater, der $75 000 für seinen Sieg bekam. “John John (Florence) und ich haben lange gewartet und keiner von uns hat wirklich Punkte bekommen bis sum Ende dieses Heats. Es war vielleicht etwas vorteilhafter, dass ich keine Priorität hatte und viele Wellen reiten konnte und nicht auf die eine besondere Welle warten musste.”

Mit fast 10.000 Besuchern am Strand beim Pipeline Break und Slater’s 56. Tour-Sieg und Mick Fanning’s 3. Weltmeister-Titel war es ein sehr emotionaler Tag.

“Ich habe noch nie soviele Menschen bei den Pipe Masters gesehen wie heute,” sagte Slater. “Es ist unglaublich. Ich bin heute morgen aufgewacht und mein Freund Ross Williams erzählte mir, dass er sogar Probleme hatte mit dem Fahrrad herzukommen. Wir sind immer begeistert hier bei Pipe, vor allem, wenn die Wellen gut sind. Die Menschenmengen am Strand und die Zuschauer online und am TV haben es noch aufregender gemacht.”

Spekulationen um Slater, dass er eventuell nach diesem Event aufhören könnte, gab es in den letzten Jahren immer wieder. Der “King des Surfsports” machte den Gerüchten prompt ein Ende, als er seine Billabong Pipe Masters Trophäe entgegen nahm.

Kelly Slater

“Letztes Jahr hat mich jemand gefragt was mich noch anspornt und ich antwortete, dass ich gerne ein Finale bei Pipe gegen John John (Florence) surfen würde, also ist das heute etwas besonderes für mich.” sagte Slater. “Dieses Event auch noch zu gewinnen ist umso besser. Ich möchte gegen die besten Surfer in den besten Wellen surfen, deswegen bin ich bei der ASP World Tour dabei. Heute war es sehr emotional, besonders als Mick (Fanning) nach dem Viertelfinale den Weltmeistertitel sicher hatte. Ich weiß noch nicht was 2014 für mich bringt, aber das hat mich genug geärgert, dass ich nächstes Jahr wieder dabei sein werde.”

“Heute war ein ganz besonderer Tag für mich,” Slater weiter. “Davon habe ich schon als Kind geträumt – gewaltige, perfekte Pipeline und ein Showdown bei den Pipe Masters. Wenn ich vor 5 Jahren schon aufgehört hätte, hätte ich diesen Tag heute nicht erlebt. Ich will mehr solcher Erlebnisse, also werde ich nächstes Jahr definitiv dabei sein.”

Fanning’s Gewinn des 2013 ASP World Titel war nicht weniger spektakulär an diesem Tag. Sowohl in der Runde 5 als auch im Viertelfinale lag Fanning bis zur letzen Minute zurück, konnte jedoch jedes mal in der letzten Minute noch mit einer gewaltigen Pipeline Welle den Sieg für such beanspruchen und so seinen 3. Weltmeistertitel.

Billabong Pipe Masters/ Handout

“Ich habe mich nie mit Surfern wie Tom Curren und Andy Irons verglichen,” sagte Fanning. “Tom (Curren) ist ein Mysterium und hat bedeutend den Stil unseres Sportes beeinflusst. Und Andy (Irons)…was wurde nicht schon alles über Andy gesagt? Er war eine Legende und ein sehr guter Freund. Ich fühle mich geehrt, dass ich mich jetzt zu dieser Gruppe ( die 3 Welttitel hat) zählen darf. Ich war sehr glücklich bei meinem ersten Titel, überwältigt mit meinem zweiten und mit dem dritten? Mir fehlen die Worte.”

Zudem gewann John John Florence an diesem Tag seinen zweiten Vans Triple Crown Titel, der ihm $10,000 Bonus brachte.

Billabong Pipe Masters/ Handout

“Es ist mein zweiter Triple Crown aber es ist trotzdem etwas besonderes,” sagte Florence. “Das erste mal habe ich nicht wirklich darüber nachgedacht. Ich war jung und hatte einfach Spass. Dieses Jahr wollte ich es wirklich gewinnen, aber dachte nicht, dass ich wirklich eine Chance hatte, bis zum Finale hier bei Pipe. Es motiviert mich für das nächste Jahr.”

Der Brasilianer Gabriel Medina wurde für sein Tuberiding mit anschließendem alley-oop mit dem Hawaiian Airlines AirShow Award – 250,000 Miles ausgezeichnet.

Joel Parkinson (AUS), 32, der letztjährige Billabong Pipe Masters Champion, gewann das Viertelfinale gegen den Brasialianer Miguel Pupo, 22, aber konnte sich im Halbfinale nicht gegen Kelly Slater durchsetzen.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.