Tag Archives: Billabong Tahiti Pro

Julian Wilson gewinnt Billabong Tahiti Pro


Credit: © WSL / Poullenot

Julian Wilson (AUS) hat die Billabong Pro Tahiti, der 7. Stop der 2017 World Surf League (WSL) Championship Tour (CT), gewonnen. Im Finale besiegte er den 2014 Weltmeister Gabriel Medina (BRA). Dies ist der 3. Sieg auf der Championship Tour für Wilson und sein bisher bestes Ergebnis in Tahiti. Mit diesem Sieg steigt der Australier auf Platz 5 der Weltrangliste und ist nun ein ernst zu nehmender Kontrahent im Rennen um den Weltmeistertitel 2017.

Im Finale kämpften Medina und Wilson um den Sieg. Der Brasilianer ging früh in Führung mit einer Gesamtzahle von 17.87 und brachte Wilson in Bedrängnis. Jedoch konnte Wilson in den letzten Minuten mit zwei nahezu perfekten Wellen 9.23 und 9.73 kontern und sich so den Sieg sichern.

Für Medina ist dies das beste Ergebnis in dieser Saison und sitzt nun auf Platz 7 der Weltrangliste. Für Jordy Smith (ZAF), der im Halbfinale von Julian Wilson besiegt wurde, ist der 3. Platz nicht nur sein bisher bestes Ergebnis is Tahiti, sondern auch Platz 1 der Weltrangliste und somit das gelbe Trikot. Zuvor hatte Smith John John Florence im Viertelfinale besiegt und sich somit die Spitzenposition gesichert. Florence bleibt weiterhin auf Platz 2 mit 950 Punkten Abstand zu Smith.

Credit: © WSL / Cestari

John John Florence wurde zudem mit dem Andy Irons Most Committed Performance Award für seine Leistung in Tahiti ausgezeichnet. Florence bekommt diese Auszeichnung, nach 2013, nun zum zweiten mal, sie wird jedes Jahr an den Surfer vergeben der mit am meisten heraus sticht bei dem Wettbewerb. Preisträger sin u.a. Kelly Slater (2016), C.J. Hobgood (2015), Owen Wright (2014), Ricardo dos Santos (2012) und Jeremy Flores (2011).

Continue reading Julian Wilson gewinnt Billabong Tahiti Pro

Advertisements

Kelly Slater gewinnt die Tahiti Pro 2016

Kelly Slater feiert seinen 5. Sieg der Billabong Pro Tahiti  und erhält den A.I. Award.
Kelly Slater feiert seinen 5. Sieg der Billabong Pro Tahiti und erhält den A.I. Award.

Kelly Slater (USA) hat die Billabong Pro Tahiti gewonnen. Er besiegte im Finale John John Florence (HAW). Dieser Sieg ist der 55. Championship Tour Sieg für Slater und platziert ihn nun auf Platz 8 der Weltrangliste. Nun schon zum 5. mal hat er dieses Event gewonnen, 200, 2003, 2005, 2011 und 2016 und macht ihn somit zu einem der besten Surfer auf Teahupo’o.

Der heutige Sieg ist Kelly Slater’s bestes Ergebnis dieser Saison, zusammen mit dem Halbfinale auf Fiji und Viertelfinale am Jeffreys Bay. Es ist der erste Championship Erfold nach seinem Sieg der Billabong Pipe Masters in 2013.

Auf dem Weg ins Finale zeigte Slater sein können und lieferte einen perfekten Heat, mit 2 Wellen, die mit 10 Punkten bewertet wurden. So etwas gab es bisher nur 9 mal in der 40jährigen professionellen Surfgeschichte und Kelly Slater gelang dies nun schon zum 3. mal.

Der zweitplatzierte John John Florence hat sein bisher bestes Ergebnis mit diesem Final auf Teahupo’o und rückt nun an die Spitze der Weltrangliste. Er besiegte zuvor Joel Parkinson (AUS) in Runde 5, Julian Wilson (AUS) im Viertelfinale and Gabriel Medina (BRA) im Halbfinale.

Gabriel Medina (BRA), der 2014 Sieger der Billabong Pro Tahiti, konnte sich im Halbfinale, trotz einer perfekten 10 Punkte Welle, nicht gegen Florence durchsetzen.
Continue reading Kelly Slater gewinnt die Tahiti Pro 2016

Jeremy Flores gewinnt die Billabong Pro Tahiti

Jeremy Flores (FRA) hat im Finale der Billabong Pro Tahiti gegen den amtierenden WSL Champion Gabriel Medina (BRA) gewonnen. Dies ist der zweite CT Sieg in Flores Karriere, nach dem Sieg der Billabong Pipe Masters in 2010. Er liegt damit auf PLatz 7 der Weltrangliste. Auf dem Weg ins Finale besiegte Flores einige der Weltbesten Surfer, u.a. C.J. Hobgood (USA), Kelly Slater (USA) und Wiggolly Dantas (BRA). Die Leistung war bemerkenswert, da Flores noch mit den Folgen einer Kopfverletzung, weswegen er bei den J-Bay Open nicht dabei war, zu kämpfen hatte und während des ganzen Events einen Helm trug.

Mit dem Ausscheiden von Owen Wright im Halbfinale bleibt der Brasilianer Adriano DeSouza weiterhin an der Spitze der Weltrangliste un behält das gelbe Trikot, wenn es im September zu den Hurley Pro nach Trestles/Kalifornien geht.

Eine weitere herausragende Leistung zeigte C.J. Hobgood, der sich Ende dieses Jahres vom Profisport verabschieden wird. Er bekam den A.I. Commitment Award, der jedes Jahr an den Surfer verliehen wird, der den meisten Einsatz zeigt.

Continue reading Jeremy Flores gewinnt die Billabong Pro Tahiti